Flughäfen

Vor dem Start: Einparken und Service genießen

An kaum einem anderen Ort der Welt sind Parkflächen in einer solchen Dichte anzutreffen wie an internationalen Flughäfen. In erster Linie will der ununterbrochen zu- und abfließende Strom der Fluggäste geregelt sein. In zweiter Linie auch das Parkaufkommen durch die in der Regel sehr hohe Zahl an Mitarbeitern und Dienstleistungsunternehmen – jedoch mit völlig anderen Randbedingungen. Hinzu kommen das Mietwagen- und Taxihandling, Valet Parking und weitere Sonderparkformen. Große Herausforderungen, die nach einem High-End-Parkraummanagement verlangen.

In einer solchen heterogenen Nutzungssituation machen sich die Stärken des PM-ABACUS-Systems besonders deutlich bemerkbar. Deswegen ist DESIGNA-Technologie auch an vielen großen europäischen Airports anzutreffen. Beispiel Hamburg: Etwa 7.000 Dauernutzer parken hier mit „berührungsloser“ Easy-Move-Technologie*. Etwa 5.500 davon sind Angestellte von Dienstleistungsunternehmen, deren Park­gebühren auf der Basis von Zeitkontingenten abgerechnet werden. Das System generiert automatisch Nutzungs­protokolle, die im Intranet passwortgeschützt zur Verfügung stehen. Gleichzeitig werden die Daten auch in die SAP-Software importiert, wo sie für Rechnungswesen und Controlling zur Verfügung stehen.

Auch am Airport eignet sich die Dienstleistung Parken hervorragend für besondere Serviceangebote. Ein hervorragendes Beispiel ist das sogenannte Holiday Parking: Der Flughafen gibt Vouchers an die Reisebüros aus, die sie bei der Buchung von Flugreisen an die Endkunden weitergeben. Ab einer Parkdauer von z. B. einer Woche erhält der Kunde dann am Kassenautomaten einen interessanten Rabatt. Nur ein Beispiel von vielen, wie Parken mit Hilfe von PM ABACUS kreativ für die Kundenbindung eingesetzt werden kann.

designa worldwide